Der Chor

 

DER JOSEPH-HAAS-CHOR BAD AIBLING

ist Träger des Kulturpreises der Stadt Bad Aibling 2004 sowie Inhaber der Zelterplakette seit 1964.

Wir sind ein weltlicher Chor mit internationalen Kontakten.

Bei uns singen derzeit ca. 50 aktive Mitglieder aller Altersgruppen. Darüber hinaus unterstützen uns zahlreiche fördernde Mitglieder.

 

Unsere Dirigentin

                                      

Anna Töller, aufgewachsen in Bad Aibling (Obb.), studierte am Mozarteum Salzburg Chordirigieren und Chorleitung bei Prof. Karl Kamper, Gesangspädagogik  bei Prof. Marianne Schartner und Musik- und Tanzpädagogik. Alle drei Studiengänge schloss sie mit Auszeichnung ab. Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Kurt Widmer und Helena Lasarska.

Seit Beginn ihres Studiums war sie immer wieder für verschiedene Institutionen als Referentin im Bereich Musikpädagogik tätig und wirkte ab 2006 als Gesangspädagogin für unterschiedliche Zielgruppen. Auch leitete sie verschiedene Chöre und Ensembles mit reger Konzerttätigkeit. Von 2009 bis 2011war sie die Chorleiterin des Mozartchores Salzburg, mit dem sie unter anderem das Deutsche Requiem von Johannes Brahms, das Mozart-Requiem und die Carmina Burana einstudierte, letztere für das Neujahrskonzert im Großen Festspielhaus.

Von 2011 bis Ende 2013 war Anna Töller Chordirektorin am Theater Vorpommern, mit Beginn 2014 wechselte sie als Chordirektorin an das Theater Heidelberg.

Ab Frühjahr 2017 ist sie als freie Chordirigentin und Gesangspädagogin tätig und übernimmt die Leitung des Joseph-Haas-Chores Bad Aibling.

Anna Töller ist Trägerin des österreichischen Staatsstipendiums und des Stipendiums der deutschen Carl-Orff-Stiftung. Im Dezember 2011 wurde ihr die Bernhard Paumgartner-Medaille von der Internationalen Stiftung Mozarteum verliehen. 2014 wurde sie von der Opernwelt in der Kategorie „Bester Chor des Jahres“ für ihre Einstudierung von Richard Wagners „Lohengrin“ mit den Opernchören des Theaters Vorpommern und der  Oper Stettin nominiert.

 

Die Geschichte des Joseph-Haas-Chors

Link zur Geschichte des Chors:www.jhc-aibling.de/Homepage alt/1300Gsch.htm

 

 

                                        

 

**********************************************************************************************

Frühere Dirigentinnen und Dirigenten

des Joseph-Haas-Chors

Susanne  Tutert        

 

   * Chorleiterin des Joseph-Haas-Chores von September 2009 bis März 2 017
  *    verheiratet, 3 Kinder
  *    Schulmusik-Studium (Gymnasium) an der Musikhochschule München         
  *    Studium Musiktherapie an der UdK Berlin und am FMZ München  
  *    seit 2006 am Gymnasium Bad Aibling als Lehrerin tätig
  *    dort Leiterin der Chöre (Unterstufen-, Mittelstufen- und Oberstufenchor    
        mit 160 Schüler-/innen)
  *    zahlreiche Projekte inner- und außerschulisch:    
        Das Herz des Adlers, Die Bayerische Vogelhochzeit, Lesung Zimmer 28,
        Szenische Lesung 1. Weltkrieg, Müll-Percussion, Porgy and Bess, musi-
        kalische Arbeit mit Levantino, mit den Mühlbachdirndl, Mozart- Requiem
        mit dem Vokalensemble des Gymnasiums und dem Joseph-Haas-Chor
        Bad Aibling
   *   Mitglied des Vereins „Maxlrainer Kultursommer“   

 

  

Balthasar Baumgartner

Chorleiter beim Joseph-Haas-Chor vom 16. März 2006 bis 31. Juli 2009.

Geboren 1983 in Bad Tölz – Nach der Grundschule in Ostermünchen, Besuch des Ignaz-Günther Gymnasiums in Rosenheim.

Erster Klavier- und Orgelunterricht mit 11 Jahren. Klavier bei Thomas Guschmann im Musikstudio Rieder, Ostermünchen und Olga Bolocan-Töppel in Rosenheim. Orgel bei Helmut Michalek, Michael Anderl und Christine Klinger. Mit zwölf Jahren erste Organistendienste in der Heimatpfarrei St. Laurentius, Ostermünchen.

C-Kirchenmusiker – Ausbildung in Prien 2000-2002 (Chorleitung bei Rainer Schütz). Von Herbst 2000 bis Frühjahr 2003 Jungstudent am „Mozarteum“ in Salzburg im Hauptfach Orgel. Orgel bei Prof. Elisabeth Ullmann, Klavier bei Lucy Revers. 2001 – 2006 Organist in der Wallfahrtsbasilika Mariä Himmelfahrt, Tuntenhausen. Nach dem Abitur Grundwehrdienst als Klavierbegleiter beim Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Hilden.

Seit WS 2004/05 Kirchenmusikstudium an der Musikhochschule in München. Orgel bei Prof. Harald Feller, Improvisation bei Wolfgang Hörlin, Chorleitung bei KMD Roman Emilius.

Seit 1. Mai 2006 Kirchenmusiker in St. Mauritius, München-Moosach. Neben der instrumentalen Ausbildung, gemeinsames volksmusikalisches Musizieren und Singen mit den Geschwistern bei der Baumgartner Geigenmusi und dem Baumgartner Viergsang.

 

Johannes Mangels      

                    

Geboren 1941 in Bad Aibling – 4 Jahre Luitpoldschule Bad Aibling – 9 Jahre Humanistisches Gymnasium Rosenheim – Studium an der Pädagogischen Hochschule in Pasing – Lehrer in Kößlarn (Niederbayern), in Tuntenhausen, an der Luitpold-Schule und an der St. Georg-Schule Bad Aibling – Konrektor an der Justus-von-Liebig-Schule Heufeld – Rektor der Holnstainer-Schule Bruckmühl

Chorsänger im Chor des Humanistischen Gymnasiums Rosenheim, im Kammerchor der Päd. Hochschule, im Philharmonischen Chor München, im Singkreis Bad Aibling

Tenorsolist im Kirchenchor Mariae Himmelfahrt Bad Aibling, in den Chören der Stadtpfarrkirche und der Pfarrei Wiederkunft Christi in Kolbermoor

Chorleiterausbildung im vierwöchigen Chorleiterseminar des Bayerischen Sängerbundes an der Hochschule für Musik in München mit Prof. Schieri (München), Prof. Rüdiger (Hannover), Prof. Ulf (Innsbruck), Bundeschormeister Hanns Haas (Leiter des Chores am Theater am Gärtnerplatz) und Franz R. Miller (Komponist), Wochenendseminare für Chorleitung und Chorpraxis mit Gottfried Wolters in Erlangen

Chorleitertätigkeit: Männerchor Heufeld, Kirchenchor St. Korbinian Heufeld, Chorgemeinschaft Willing-Berbling, Kirchenchor St. Georg Bad Aibling (15 Jahre), Leiter der Singschule Bad Aibling (14 Jahre)

Von 1975 bis 1986 Kreischormeister des Sängerkreises Wendelstein im Bayerischen Sängerbund

Seit 1991 Leiter des Chores der Klosterkirche St. Johannes d. Täufer Beyharting, von 1959 bis 1972 Sänger und stellv. Chorleiter beim Joseph-Haas-Chor, von 1974 bis 16. März 2006 Leiter des Joseph-Haas-Chores Bad Aibling. Heute ist Johannes Mangels Ehrendirigent des Chores.